Back to Top

Chronik

Chronik


Feuerwehr damals und heute – eine bewegende Geschichte…

Die Geschichte des Feuerwehrwesens in Tirol beginnt in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Der akademische Turnlehrer Franz Thurner, ein aufgeschlossener und weitgereister Mann, hatte bei seinen Reisen die „Turnerfeuerwehren“ kennengelernt. So gründete er mit Bürgermeister Karl Adam in Innsbruck die erste ordentliche Freiwillige Ortsfeuerwehr Österreichs mit behördlich genehmigten Statuten und Anmeldungen. 1872 entstand in Lienz im Osttirol der „Verband der Freiwilligen Feuerwehren Tirols“. 1887 wurde die Errichtung von Bezirksverbänden beschlossen. Die Folge davon war die Gründung zahlreicher Freiwilligen Feuerwehren vor allem auf dem Land. In diese Zeit fällt auch die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr in Wenns. Am 14. November 1947 wurde in Tirol als erstes Bundesland Österreichs ein „Landes-Feuerwehrgesetz“ erlassen, welches die Feuerwehren zu „Körperschaften des öffentlichen Rechtes“ erhob. Am 18.April 1953 wurde die erste Feuerwehrschule in Innsbruck/Reichenau feierlich eröffnet und dem Landesfeuerwehrverband übergeben. Von dort übersiedelte der LFV Tirol im Jahre 2001 nach rund 50 Jahren in die neue und moderne Landesfeuerwehrschule nach Telfs.

 

 

Geschichte der Feuerwehr Wenns von der Gründung bis heute …

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Wenns ist aufgrund der zahlreichen und vernichtenden Großbrände nur schwer nachzuvollziehen. Brauchbare Unterlagen wie Inventar- und Mannschaftslisten sind laut Auskunft älterer Feuerwehrkameraden bei den zahlreichen Dorfbränden in den letzten 125 Jahren immer wieder zerstört worden. Das einzige noch vorhandenen schriftliche Zeugnis zur Gründung der FF Wenns sind einige Zeitungsberichte wie etwa im „Boten für Tirol“. Dort wird am 21. September 1893  von einem Großbrand im Ortsteil Langenau, wo bereits einige Männer aus Wenns zusammen mit einfachsten Hilfsmitteln den Brand zu löschen versuchten, berichtet. So ist der historische Abriss der Feuerwehrgeschichte eine Geschichte der Brände im Ort. Leider blieb fast kein Ortsteil in unserer Gemeinde von einem vernichtenden Großfeuer verschont. Den Ausschlag für die Gründung der Feuerwehr Wenns, auch begünstigt durch den 1887 ins Leben gerufene Bezirksfeuerwehrverband, gaben die beiden Brände 1893 in Langenau und 1895 ein Vollbrand eines Wirtschaftsgebäudes südlich des damaligen Klosters in der Pitzegasse. Eine knappe Notiz im „Boten für Tirol“ weist neben den Berichten zu den Brandkatastrophen auch auf die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Wenns hin. Der damalige Kommandanten und Gründungsmitglied Senn Franz leitete die Feuerwehr von 1893 bis 1902, dort löste ihn Deutschmann Franz als Kommandant ab. Nach 35 Jahre im Amt als Kommandant der FF Wenns wurde Franz 1927 zum Ehrenkommandant ernannt.

 

Eines der ältesten Fotodokumente stammt aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg und zeigt die Feuerwehrmitglieder bei der Teilnahme an der Prozession in damals typischer Adjustierung. Eines der wenigen und noch erhaltenen Dokumente, das einen Blick in die Feuerwehrgeschichte zulässt, ist das 1971 begonnene Protokollbuch sowie das 1997 verfasste Chronikheft unseres damaligen Schriftführers OV Mattle Rudolf anlässlich der Einweihung des neuen Tanklöschfahrzeuges.

EPSON MFP image

 

 

Die Gerätehäuser und ihre Geschichte

Das erste Feuerwehrhaus der Feuerwehr Wenns stand an der alten Pitztaler Landesstraße und diente bis in die 50er Jahre als Gerätehaus. Ein einfaches Spritzenhaus mit Schlauchtrum neben dem heutigen Haus von Deutschmann Christian „Wendeler“ im Oberdorf. Nach dem Bau des Gemeindehauses 1951 erhielt die Feuerwehr zwei Garagen im Gemeindebau direkt neben der Pitztaler Landesstraße. Im Jahre 1986, nach dem Erhalt des Unimog – Rüstfahrzeuges, wurde die Feuerwehrhalle unterhalb der Pfarrkirche eingeweiht. Rund 30 Jahre später wurde dieser Standort neu ausgerichtet und ein Neubau an der Südseite sowie ein Ausbau des bisherigen Standortes durchgeführt. Am 12.Oktober 2014 konnte die neue Feuerwehrhalle mit all ihren neuen Räumlichkeiten sowie der neue Mehrzwecksaal im oberen Stockwerk feierlich eingeweiht und übergeben werden.

 

Mehr als 30 Brandkatastrophen in den letzten 125 Jahren in der Gemeinde Wenns

Das die 2020 Einwohner zählende Gemeinde Wenns in den vergangenen 125 Jahren nie von Großbränden verschont blieb, zeigen die zahlreichen Einsatzberichte. Seit der Gründung und dem verheerenden Großfeuer 1893 in Langenau konnte sich die Wehr bei über 30 Großbränden bewahren. Am 25. Juni 1914 wurde das Gasthaus „Zum roten Ochsen – heutiger Pitztalerhof“ und die dazugehörigen vier Wirtschaftsgebäuden ein Raub der Flammen. Bis in die 50er Jahren blieb fast kein Ortsteil der Gemeinde Wenns von einem Großfeuer verschont. Der größte Brand war sicherlich die nächtliche Katastrophe am 08. August 1956 im Wenner Oberdorf. Dort brannten acht Wohnhäuser und die dazugehörigen Stallungen bis auf die Grundmauern nieder. Damals waren über 50 Personen obdachlos und mehr als 400 Feuerwehrmänner pausenlos im Einsatz. Sogar in den „Südtiroler Dolomiten“, wird dieser Großbrand „Wenner Oberdorf wie nach einem Luftangriff“ ausführlich geschildert. 1981 folgte ein Großbrand im Unterdorf (Gasthof Post und Rose) sowie 1987 ein weiterer Großbrand zweier Wirtschaftsgebäude (Familie Schöpf und Geiger) im Unterdorf. Nach dem Erhalt des Rüstfahrzeuges sowie der Bergeschere im Jahre 1986 nahm auch die Anzahl der Technischen Einsätze und Hilfeleistungen rasant zu.

EPSON MFP image

Der letzte Großbrand welcher am 05. Juli 2009 im Ortsteil Brennwald wütete hinterließ tiefe Wunden. Ein älteres Ehepaar konnte in letzter Minute vor den Flammen gerettet werden. Durch den Funkenflug und die massive Hitzeentwicklung drohten weitere Wirtschaftsgebäude zum Opfer des Feuers zu fallen. Durch den raschen Einsatz der über 250 alarmierten  Feuerwehrkameraden mit über 25 Fahrzeugen gelang es jedoch, weitere Gebäude zu retten. Dem Flammeninferno fielen ein Wohnhaus, ein Doppelhaus sowie zwei Wirtschaftsgebäude zum Opfer. Um für die Brandeinsätze sowie auch für die ständig steigenden technischen Einsätze gerüstet zu sein, nimmt die FF Wenns ständig bei Bewerben und Leistungsprüfungen teil. Der erste Bewerb war die Teilnahme beim Landesleistungswettbewerb in Rattenberg im Jahre 1962 mit zwei Bewerbsgruppen.

 

 

 

EPSON MFP image

EPSON MFP imageEPSON MFP image

Großbrand in Wenns1Großbrand in Wenns3